FV PK Sonnberg/Zumberk e. V.
Kopf

 

Der Förderverein - die Gründung

 

 
Die Pfarrkirche St. Johannes d.T. war über sieben Jahrhunderte bis 1945 religiöser Mittelpunkt der  Pfarrgemeinde. Mit der Vertreibung der überwiegend deutschsprachigen Bevölkerung aus diesem Gebiet ging ein über siebenhundertjähriges Kapitel südböhmischer, deutsch-tschechischer Geschichte zu Ende.
 
 
In den dunklen Folgejahren - nur selten verirrte sich ein Besucher aus der über ganz Europa verstreuten Gemeinde nach Žumberk/Sonnberg - war die Kirche verwaist, sich selbst überlassen und verfiel. Erst mit der Wende 1989 begann neues Leben. Die Sonnberger Kirche - mittlerweile in einem beklagenswerten Zustand - wird wieder von Einheimischen und gelegentlich von Fremden besucht.
 
 
2004 2004 2004
2004
2004 Schäden im Chor
 

Die Initiative...

2004 in der Sonnberger Kirche
Auf Initiative einer deutsch-tschechischen Gruppe von ehemaligen und jetzigen Einwohnern der ehemaligen Pfarrgemeinde Sonnberg und Umgebung treffen sich am 15. September 2004 in Žumberk/Sonnberg in Südböhmen/Tschechien mehrere tschechische Einwohner von Žumberk und Umgebung: P. Ondřej Huječek, Administrátor/Pfarrer in Trhové Sviny/Schweinitz, Ing. Miloš Pecháček, Starosta/Bürgermeister von Žár/Sohors, Ing. Rudolf Šindelář, Žumberk/Sonnberg,  Kastellan Roman Josefik, Žumberk/Sonnberg, Marie Vychodilvá, Trhové Sviny/Schweinitz und ehemalige deutsche Bewohner der Pfarre Sonnberg: Anni und Hugo Schmid, Lengenwang/Allgäu, Franziska und Franz Prinz Marktoberdorf und Ingrid und Ernst Wohlschläger, Osnabrück und kommen überein, gemeinsam und mit Gleichgesinnten eine Initiative zur Erhaltung der alten Pfarrkirche in Sonnberg/Žumberk in Südböhmen zu gründen.

Die Gründung …

+Pater Bonfilius mit Anni und Hugo Schmid und Ingrid Wohlschläger, von links
Am 27. Februar 2005 kommen in Deutschland, in Lengenwang/Allgäu, ehemalige Einwohner  Sonnbergs und weitere Interessierte und Engagierte zusammen, um einen Förderverein für die alte Pfarrkirche St. Johannes der Täufer in Sonnberg/Žumberk zu gründen.
Gemeinsam mit engagierten Christen vor Ort in Žumberk/Tschechien, gemeinsam mit der zuständigen Pfarrgemeinde in Trhové Sviny/Schweinitz, gemeinsam mit der Diözese Budweis in České Budějovice/Budweis und mit Unterstützung der Gemeinde Žar/Sohors wollen sie einen Neubeginn wagen. Die alte Pfarrkirche in Sonnberg/Žumberk mit ihrer über 700-jährigen Tradition soll für diesen Neubeginn Anlass, Weg und Projekt zugleich sein. Deswegen ist der Verein offen für alle gleich welcher Nationalität oder Landsmannschaft, ob noch in Sonnberg geboren oder der nachfolgenden Generation zugehörig oder „nur“ von den Zielen und Aufgaben des Vereins überzeugt. Der Verein ist ist offen für alle, die helfen und ihren Beitrag zur Verständigung leisten wollen.

Der Verein...

  • Name des Vereins: Förderverein Pfarrkirche Sonnberg/Žumberk Südböhmen e. V."
  • Sitz des Fördervereins: Osnabrück
  • In der konstituierenden Sitzung am 27.02.2005 wird beschlossen, dass ein Vorstandsmandat einem tschechischen Vereinsmitglied vorbehalten bleiben soll.
  • Der Förderverein ist seit 2005 von den Finanzbehörden als gemeinnützig anerkannt und damit "spendenfähig".
  • Der Förderverein veröffentlicht seine Vereinsnachrichten und -Mitteilungen in der Zeitschrift GLAUBE und HEIMAT, 92336 Beilngries. Der Bezug der Zeitschrift wird von uns empfohlen!
 

Die Ziele und Aufgaben...

des Fördervereins sind die Sanierung und der Erhalt der alten Pfarrkirche St. Johannes d. T. in Žumberk/Sonnberg …

  • als altes historisches Bauwerk und wertvolles architektonisches Denkmal  und als Symbol für den Willen zur Verständigung und stellvertretend für die Idee einer neuen gemeinsamen Zukunft,  
  • als Gotteshaus für alle Christen in Žumberk/Sonnberg und Umgebung und für die ehemaligen Angehörigen der Pfarrgemeinde Sonnberg,
  • als gemeinsame Aufgabe der jetzigen und früheren Einwohner von Žumberk/Sonnberg.
 

Die Vereinbarung …

Bischof Pad'our u. der Vorsitzende des Fördervereins
Am 05. April 2005 vereinbaren der Förderverein und das Bistum Budweis in České Budějovice/Budweis eine vertrauensvolleZusammenarbeit bei allen Maßnahmen, die die Kirche in Sonnberg betreffen:
  • Für die Projekt-Planung/Ausschreibung und Vergabe von Gewerken und für die Überwachung aller Maßnahmen zeichnet das Bistum verantwortlich.
  • Die Zweckbindung der zur Verfügung gestellten Finanzmittel und deren jährliche Abrechnung werden vereinbart.
  • Alle Baumaßnahmen werden mit dem Förderverein abgestimmt. 

Die Gremien Stand: 10. Juni 2017

1. Vorsitzender u. Kassierer
Ernst Wohlschläger, Osnabrück
2. Vorsitzender u. Schriftführer
Rupert Filser, Marktoberdorf-Geisenried
   
Beisitzer
Michael Graf von Buquoy, Starnberg
Staatssekretär a. D. Dr. Gustav Wabro, Aalen
Roman Josefik, Žumberk/Sonnberg (u. Technischer Beirat)
Pfarrer Marcin Želazny, Thrové Sviny/Schweinitz, Tschechien
 
Ehrenmitglieder
† Anni Schmid, Lengenwang
Rudolf Šindelář, Žumberk/Sonnberg
 

 


2008 Der Präsident des Europäischen Parlaments Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering gewährt dem Sonnberger Projekt des Fördervereins die Schirmherrschaft.

Todesanzeige Monsignore Dvorak
Bischofsvikar Monsignore Vaćlav Dvořák, langjähriges Vorstandsmitglied des Fördervereins, † am 30. Juli 2008 in Budweis.

Grussadresse
Grussadresse unseres verstorbenen Mentors Pater Bonfilius Wagner, Gratzen, anläßlich unserer ersten ordentlichen Mitgliederversammlung 2005 in Gratzen/Nove Hrady.

 

Über uns | Übersicht | Impressum | Kontakt | c©2007 FV Pfarrkirche Sonnberg/Zumberk Südböhmen e.V.